home

Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball übrigens auch
Heribert Faßbender

Taschenrechner




Andreas Möller
Mein Problem ist, daß ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.

Wie geht das ?

Jürgen Wegmann
Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.

Rudi Völler
Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!

 

Drei Gewinnt                                             

                                           

 
Optische Täuschungen:

rauf oder runter?

Wieviel Füsse hat der Elefant?

Höhe und Breite
des Hutes sind gleich

 

Bier ist unter den Getränken das Nützlichste,
Unter den Nahrungsmitteln das Schmackhafteste
Und unter den Arzneimitteln das Angenehmste

 
A-B ist 0,5cm länger

Welch Strecke ist länger?

A - C oder A- B

Geizige Menschen sind unangenehme Zeitgenossen - aber angenehme Vorfahren!
 
    

 

Erst wenn
der letzte FTP Server kostenpflichtig,
der letzte GNU-Sourcecode verkauft,
der letzte Algorithmus patentiert,
der letzte Netzknoten kommerzialisiert,
die letzte Newsgroup moderiert wird,
werdet Ihr merken,
dass man mit Geld allein nicht programmieren kann.

Star

Lese nicht die Worte sondern sage nur die Farben an -(Fehlerfrei und  so schnell wie möglich) :

Blau - Grün - Weiss - Rot - Schwarz - Braun - Grau -
Braun - Grün - Weiss - Grau - Schwarz - Blau- Rot -
Rot -
Schwarz - Braun - Grau - Blau - Grün - Weiss -
Blau -
Grün - Weiss - Rot - Schwarz - Braun - Grau -
Blau - Grün - Weiss - Schwarz - Rot - Braun - Grau -
Weiss - Weiss - Rot - Grün - Grau - Grün - Weiss - Blau

    

Deutsches Management

Vor einiger Zeit arrangierte eine deutsche Firma ein jährliches Wettrudern gegen eine japanische Firma, das mit einem Achter auf dem Rhein ausgetragen werden sollte. Beide Mannschaften trainierten lange und hart, um ihre höchste Leistungsstufe zu erreichen. Als der große Tag kam, waren beide Mannschaften topfit, doch die Japaner gewannen mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen, und die Moral war auf dem Tiefpunkt. Das obere Management entschied, dass der Grund für diese vernichtende Niederlage unbedingt herausgefunden werden müsste. Ein Projekt-Team wurde eingesetzt, um das Problem zu untersuchen und um geeignete Abhilfemaßnahmen zu empfehlen.

Nach langen Untersuchungen fand man heraus, dass bei den Japanern sieben Leute ruderten und ein Mann steuerte, während im deutschen Team ein Mann ruderte und sieben steuerten. Das obere Management engagierte sofort eine Beraterfirma, die eine Studie über die Struktur des deutschen Teams anfertigen sollte. Nach einigen Monaten und beträchtlichen Kosten kamen die Berater zu dem Schluss, dass zu viele Leute steuerten und zu wenige ruderten.

Um einer weiteren Niederlage gegen die Japaner vorzubeugen, wurde die Struktur des Teams geändert. Es gab jetzt vier Steuerleute, zwei Obersteuerleute, einen Steuerdirektor und einen Ruderer. Außerdem wurde ein Leistungsbewertungssystem eingeführt, um dem Ruderer mehr Ansporn zu geben. "Wir müssen seinen Aufgabenbereich erweitern und ihm mehr Verantwortung geben.", lautete ein Spruch eines Managers.

Im nächsten Jahr gewannen die Japaner mit einem Vorsprung von 2 Kilometern. Das Management entließ den Ruderer wegen schlechter Leistungen, verkaufte die Ruder und stoppte alle Investitionen für ein neues Boot. Der Beratungsfirma wurde ein Lob ausgesprochen, die Steuerleute wurden in andere Abteilungen versetzt und das eingesparte Geld wurde dem oberen Management ausgezahlt.

home

 

Neugier macht  ;-)